Print Shortlink

Kuba – Karibik Paradies unter Palmen

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Das ganze Jahr

Havanna RevolutionsmuseumNeben Jamaika und den Bahamas gehört Kuba zu den bekanntesten Inseln in der Karibik. Das Eiland, welches dem gleichnamigen Inselstaat Kuba angehört, ist beliebt bei Strandurlaubern aus der ganzen Welt. Kein Wunder, denn auf Kuba geht der Sommer nie zu Ende. Die Temperaturen bleiben das ganze Jahr beständig und liegen im Durchschnitt bei satten 27 Grad. Verantwortlich für das tolle Wetter auf Kuba ist seine traumhafte Lage. Der gut besuchte Inselstaat liegt in Äquator-Nähe zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer. Das Klima der Region ist tropisch. Auch optisch macht Kuba so einiges her, darum wird es auch „Das Paradies unter Palmen“ genannt. Es gibt wunderschöne weiße Sandstrände, Palmen voll bestückt mit Kokosnüssen und natürlich das unendlich scheinende, angenehm warme und türkisblaue Meer.

Die Hauptstadt und ihre Sehenswürdigkeiten

Neben der einmaligen Natur, die auf Kuba zu finden ist, existieren auch kulturell interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Eines von ihnen ist Havanna, die berühmte Hauptstadt des karibischen Inselstaates. Havanna, in der spanischen Landessprache auch La Habana genannt, ist eine große Metropole der Karibik. Das Zentrum der Hafenstadt gehört seit 1982 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe und beherbergt viele bemerkenswerte Bauwerke aus der spanischen Kolonialzeit. Ebenfalls immer eine Reise Wert sind die drei großen Häfen, die sich im Osten der Stadt befinden. Das große Revolutionsmuseum, das im ehemaligen Präsidentenpalast untergebracht ist, begeistert Freunde der Geschichte und Archäologie-Fans gleichermaßen. Dazu passend lohnt sich auch ein Besuch des berühmten Platzes der Revolution, dem „Plaza de la Revolución“.

Landwirtschaft: Tabakplantagen und Rum-Herstellung

Neben weiteren Faktoren, wie der Industrie und dem Tourismus spielt insbesondere die Landwirtschaft eine entscheidende Rolle für Kuba. Das Land ist bekannt für seinen ausgezeichneten Tabak und die aromatischen Tabakblätter, die auf den zahlreichen Plantagen des Inselstaates angebaut und geerntet werden. Auch bei uns in Deutschland kennt man die berühmten kubanischen Zigarren, die als besonders geschmackvoll und edel gelten. Ein anderes, nicht minder hochwertiges Erzeugnis aus Kuba ist der dort hergestellte Rum, der auf der ganzen Welt hoch angesehen ist. Wichtigste Zutat des kubanischen Rums ist Zuckerrohr. Man sagt, das das Aroma eines Rums vor Allem davon abhängig ist, in welcher Region das zur Herstellung verwendete Zuckerrohr angepflanzt wurde. So kommt es, dass es im Staate Kuba zahlreiche Plantagen der süßen Zutat gibt, die allesamt im Lande verteilt sind. Jede Region bietet ihre ganz eigenen Vorzüge.

Bildquellenangabe: Dieter Schütz  / pixelio.de

Leave a Reply